Altbau in Berlin Moabit
Zimmer 2 Badezimmer 1 Wohnfläche ca. 44.61 m² Hausgeld/Monat 181 € Etage 4 Etagenzahl 5 Etagenlage VH links Einbauküche Ja Balkon/Terrasse Ja

Beschreibung

Zwei Wohn- und Geschäftshäuser, verbunden zu einem großzügigen Ensemble mit einem begrünten Innenhof, insgesamt 65 Wohneinheiten mit unterschiedlichen Grundrissen und elf Gewerbeeinheiten: Herzlich willkommen in den Erasmushöfen in Berlin-Moabit.

Die Erasmushöfe, die sich aus den Häusern in Erasmusstraße 1 und 2 zusammenfügen, bieten mannigfaltige Grundrisslösungen. Geeignet für unterschiedliche Lebens- oder auch Arbeitsmodelle. Die verschiedenen Immobilien in einer zentralen Wohnlage in Berlins Mitte eignen sich daher sowohl für Singles, Studenten, Kreative, Rentner, Paare als auch Familien oder auch als Standort für das eigene kleine Unternehmen.

Die beiden Wohnhäuser stammen bereits aus den Jahren 1910 (Erasmusstraße 2) beziehungsweise 1918. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten im Inneren wie im Äußeren erstrahlen die beiden, keinem Denkmalschutz unterliegenden Altbauten in neuem Glanz. Die Innenhoffassade glänzt in schlichtem Weiß, während die Straßenfassade ein wenig dunkler ist.

Der überwiegende Teil der Wohnungen ist mit Balkonen oder Terrassen und Dachterrassen ausgestattet.

Die Erasmushöfe bilden ein wunderbares Ensemble zweier Wohn- und Geschäftsimmobilien. Sie verbinden urbane Wohnqualität mit Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden für verschiedene Lebenskonzepte.

Lage

So vielfältig die Grundrisse der Wohnimmobilien in den Erasmushöfen sind, so bunt gestaltet sich das Leben im Umfeld. Die Erasmushöfe befinden sich in der verkehrsarmen Erasmusstraße an der Ecke zur Beusselstraße nahe zur Turmstraße. Mitten in einem multikulturellen Umfeld im Ortsteil Moabit, der zur Gänze von Wasser umgeben ist und doch in der zentralen Stadtmitte liegt. Die „Insellage“ erreicht man zu Fuß über 25 Brücken und gutem Personennahverkehr in Bussen oder Straßenbahnen.

Die Wohnungen der Erasmushöfe befinden sich in einer ruhigen Innenstadtlage. In nächster Umgebung gibt es viele Nahversorger, Einzelhandel, soziale Infrastruktur, gastronomische sowie kulturelle Einrichtungen.

Der Stadtteil Moabit mit kiezigen Quartieren ist multikulturell geprägt und spiegelt das weltoffene, kreative Lebensgefühl in Berlin wider. Während die angrenzende Turm- und Beusselstraße die Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs sowie eine Angebotsvielfalt im Textil- und Modebereich sicherstellen, gibt es auch eine interessante Kultur- und Bildungslandschaft zu entdecken.

Die innerstädtischen Moabiter sind in verschiedenen Vereinen, Initiativen und sozialen Einrichtungen vernetzt. Die Kulturfabrik Moabit birgt ein Kino, Fabriktheater, den Slaughterhouse Club und lädt zu diversen Veranstaltungen. Man vergnügt sich bei Shopping-Touren im Einkaufszentrum der ehemaligen Schultheiss-Brauerei, trinkt Kaffeespezialitäten im Stadtschlosscafé oder der Kurt-Tucholsky-Bibliothek im Beusselkiez.

Die Erasmushöfe sind eingebettet in eine gute Sozial- und Infrastruktur mit Kitas, Schulen und Gastronomie, eingebunden in ein nachbarschaftliches Netzwerk sowie in den lokalen wie gesamtstädtischen öffentlichen Verkehr. Das Wohnensemble zu Beginn der altbaulich gesäumten Erasmusstraße eignet sich für Singles, Paare, Senioren, Familien, Berliner und alle, die es noch werden wollen.

Holger Steinick (Immobilienwerte24 UG) +49 30 79709592